Wirtschaft

Kornkammer Ukraine: Versorgung in Österreich ist nicht in Gefahr, doch es wird noch teurer

Die Ukraine zählt zu den weltweit größten Produzenten von Mais und Getreide. Die Versorgung ist in Österreich gesichert. Es wird aber teuer.

 SN/jan the manson - stock.adobe.com

Angst, dass das Brot und das Essen ausgehen, brauchen die Österreicherinnen und Österreicher definitiv nicht zu haben. "Die Versorgungssicherheit ist nicht in Gefahr", betont Wifo-Experte Franz Sinabell. Worauf man sich allerdings einzustellen habe: Es wird noch teurer. Das hat laut Sinabell gleich mehrere Gründe.

Die Ukraine ist weltweit der fünftgrößte Exporteur bei Weizen, bei Mais erreicht das Land sogar Platz vier. Die Getreidepreise erreichten mit dem russischen Einmarsch in der Ukraine am Donnerstag neue Höchststände. Eigentlich sei man ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.05.2022 um 09:44 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/kornkammer-ukraine-versorgung-in-oesterreich-ist-nicht-in-gefahr-doch-es-wird-noch-teurer-117601642