Bumm! Krach! Wer braucht dafür Kino?

Autorenbild

Na, das ist aber eine Aufregung, da in Hollywood. Eine Schauspielerin, Scarlett Johansson, hat nur 20 Millionen Dollar für ihre Rolle bekommen, wo sie sich ballernd und mordend durch 134 Minuten Sinnloskino wurschtelt. Eigentlich, meint sie, wären ihr 50 Millionen mehr zugestanden. Leider hat der handlungsarthritische Streifen nur gut 300 Millionen Dollar eingespielt - Rekord bei der Endlos-Superhelden-Serie ("Avengers: Endgame") waren 2,8 Milliarden.

Die Lebensberatungsredaktion empfiehlt wieder einmal: Abregen. Weil: Wozu brauchen wir diese Gewaltfilme noch? Es reicht, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 11:39 auf https://www.sn.at/kolumne/abreger-der-woche/bumm-krach-wer-braucht-dafuer-kino-107553727