Die Mauern hoch, die Tore dicht geschlossen

Autorenbild

Jaja, der Corona. Klar, da muss man die Grenzen schließen. Versteht jeder, kein Grund zur Aufregung. Aber: Im Jahr 2015 war es dasselbe wegen der "Flüchtlingswelle". Vorher wegen des "internationalen Terrorismus". Noch davor war der "Kampf gegen den Schmuggel". Und davor die Angst vor Spionage. Es steckt halt ganz tief in unseren Genen, das Aussperren. Heute patrouilliert in Tirol wieder Bundesheer, um deutsche Eindringlinge abzuwehren. Südafrika hat einen 40 Kilometer langen Wall zu Simbabwe errichtet. Und Donald Trump ... aber ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 02:05 auf https://www.sn.at/kolumne/abreger-der-woche/die-mauern-hoch-die-tore-dicht-geschlossen-87191284