Ein Museum für Egomanen

Autorenbild

In Wien gibt es jetzt ein Selfie-Museum. Und alleine das ist für Kulturtraditionalisten natürlich ein Aufreger, weil: kultureller und zivilisatorischer Verfall der Menschheit und so. Tatsächlich werden in dem Museum aber nicht Selfies ausgestellt. Sondern: Menschen können sich vor eigenartigen Hintergründen selbst ablichten. Jetzt könnte mancher moralinsauer schwadronieren, man möge der modernen Volksseuche Narzissmus nicht auch noch ein öffentliches Denkmal setzen. Wir von der Lebensberatungsredaktion empfehlen mal wieder: Abregen. Denn in dem Konzept steckt potenziell Großes. Das Motto der Einrichtung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 01:35 auf https://www.sn.at/kolumne/abreger-der-woche/ein-museum-fuer-egomanen-77482045