Von Gockeln auf Sockeln

Autorenbild

Es herrscht eine ganz schöne Aufregung rund um Skulpturen von Alphamännchen mit fragwürdiger Berufsbiografie. Denkgemalte Südstaatengeneräle werden da getilgt, eine rassistisch angehauchte Frauenstatue in Berlin geköpft, ein Sklavenhändler in Bristol muss weichen, die Statue von Maori-Bekämpfer John Hamilton in Neuseeland ebenso. Die Lebensberatungsredaktion erteilt ihre volle Unterstützung für ein wenig Geschichtsreflexion und empfiehlt dennoch: abregen. Weil solang im gemütlichen Österreich noch alle möglichen Gockel auf Sockeln verehrt werden, ist die Welt ja in Ordnung. Etwa der antidemokratisch-reaktionäre Austrokaiser Franz I., ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 11:51 auf https://www.sn.at/kolumne/abreger-der-woche/von-gockeln-auf-sockeln-89599642