Brüsseler Spitzen Blog der SN-Korrespondenten in Brüssel

Beim Spazieren einem Helden begegnet

Autorenbild
Das Denkmal vor dem Gebäude, in dem sich das Gestapo-Hauptquartier befand. SN/via/sn
Das Denkmal vor dem Gebäude, in dem sich das Gestapo-Hauptquartier befand.

Das Spannende am Leben in einer fremden Stadt liegt unter anderem darin, auf Schritt und Tritt auf Ungewöhnliches, Aufregendes oder Interessantes zu stoßen. Wie auf die Geschichte eines Helden des Widerstands gegen die Nazis.

Wer in Brüssel die Avenue Louise stadtauswärts bis fast an ihr Ende spaziert, stößt auf die goldene Büste eines Fliegers aus dem zweiten Weltkrieg. Die Aufschrift auf dem Betonsockel gibt Auskunft, um wen es sich handelt: "Baron Jean de Selys Longchamps, in Erinnerung an ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 02:38 auf https://www.sn.at/kolumne/bruesseler-spitzen/beim-spazieren-einem-helden-begegnet-78372451