Brüsseler Spitzen Blog der SN-Korrespondenten in Brüssel

Diebe machten das EU-Parlament unsicher

Die Täter nutzten den Lockdown. Sie stahlen Laptops und Tablets aus den Abgeordnetenbüros. Auch ein österreichischer Abgeordneter ist unter den Opfern.

Autorenbild
Wegen der Pandemie stand die europäische Volksvertretung wochenlang weitgehend leer.  SN/APA/AFP/ARIS OIKONOMOU
Wegen der Pandemie stand die europäische Volksvertretung wochenlang weitgehend leer.

Während des monatelangen Lockdowns wegen der Coronapandemie haben Diebe das EU-Parlament heimgesucht. Eines ihrer Opfer ist der österreichische Grün-Abgeordnete Thomas Waitz. "Mir ist ein Tablet gestohlen worden", erzählt er. Der Vorfall ereignete sich bereits in der ersten Aprilhälfte. Das EU-Parlament stand weitgehend leer, nur wenige Abgeordnete arbeiteten noch in Brüssel, darunter auch Waitz.

Er hatte das Tablet in seinem Arbeitszimmer im Parlament eingeschlossen, einen Tag später war es verschwunden. Er habe den Diebstahl sofort gemeldet, sagt Waitz. Für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2021 um 08:34 auf https://www.sn.at/kolumne/bruesseler-spitzen/diebe-machten-das-eu-parlament-unsicher-89651809