Brüsseler Spitzen Blog der SN-Korrespondenten in Brüssel

Verstehen Sie Französisch oder nur Bahnhof?

Wie Frankreich versucht, die alte Sprache der Diplomatie in Brüssel wieder zu beleben.

Autorenbild
Emmanuel Macron und der Elysee-Palast nutzen die Gelegenheit der EU-Ratspräsidentschaft für eine Lektion in Französisch. SN/AFP
Emmanuel Macron und der Elysee-Palast nutzen die Gelegenheit der EU-Ratspräsidentschaft für eine Lektion in Französisch.

Bruno le Maire, der französische Finanzminister spricht Englisch und Deutsch. Trotzdem bedient er sich bei offiziellen Terminen in Brüssel ausschließlich des Französischen. Das war auch vergangene Woche vor dem Treffen der EU-Finanzminister so. Auf englische Journalistenfragen zum Beginn der Tagung gab er französische Antworten, wohl wissend, dass manche Zuhörer dann nur Bahnhof verstehen. Wie zum Beispiel der deutsche Finanzminister Christian Lindner, der mit seinem Pressestatement nach Le Maire an der Reihe war. "Ich spreche kein Französisch", bekannte der deutsche Politiker, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 05:22 auf https://www.sn.at/kolumne/bruesseler-spitzen/verstehen-sie-franzoesisch-oder-nur-bahnhof-116086360