Auf der hohen Kante

Das Niedersachsenhaus steht in atemberaubender Lage auf der Riffelscharte zwischen Sportgastein und Kolm Saigurn.

Autorenbild

Das Niedersachsenhaus (2471 m) ist die vermutlich auffälligste Schutzhütte in der Goldberggruppe. Schon der Anblick vom Talboden in Kolm Saigurn aus ist faszinierend, aber wenn der Felsgrat dann erreicht ist, auf dem die Alpenvereinshütte so atemberaubend thront, ist der Respekt vor dieser baumeisterlichen Leistung noch größer.

Im Jahr 1929 wurde das Gebäude errichtet, nach dem Vollbrand 1984 kam es zum umweltgerechten Neubau. Die gebündelte Energie kommt nun großteils von der Sonne und die Abwässer gelangen über einen Kanal ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2020 um 02:14 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/auf-der-hohen-kante-92652343