Humboldt in Salzburg

"In Salzburg ist eine Totenruhe", schreibt Humboldt im Jahr 1797 und nützt die Zeit für viele Experimente und Wanderungen.

Autorenbild
Alexander von Humboldt, gezeichnet im Jahr 1807 in Berlin. <br> Gedenktafel am Haus Schanzlgasse Nr. 14 in Salzburg, wo Humboldt wohnte. SN/heugl
Alexander von Humboldt, gezeichnet im Jahr 1807 in Berlin. Gedenktafel am Haus Schanzlgasse Nr. 14 in Salzburg, wo Humboldt wohnte.

Ob nun Alexander von Humboldt das berühmte Zitat über Konstantinopel, Neapel und Salzburg, die er für die schönsten Plätze der Welt hält, tatsächlich gesagt hat, ist ungewiss, die touristische Wirkung jedenfalls ist bis auf den heutigen Tag unbestritten. Dabei war der berühmte Gelehrte nur für ein halbes Jahr in der Stadt Salzburg und selbst dieser Besuch kam unerwartet. Humboldt plante eine Forschungsreise nach Italien, als ihn die durch Kriegswirren verursachten Grenzsperren zu einem Aufenthalt in der Stadt veranlassten. "In Salzburg ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 12:50 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/humboldt-in-salzburg-86504842