Malerischer Wolfgangsee

Eine Natur- und Bilderreise zwischen Abersee und St. Gilgen auf den Spuren der Zinkenbacher Malerkolonie.

Autorenbild
Der Blick vom Brunneckweg auf St. Wolfgang und das Zinkenbach-Delta. SN/christian heugl
Der Blick vom Brunneckweg auf St. Wolfgang und das Zinkenbach-Delta.

Zinkenbach kann vieles sein: da ist einmal der St. Gilgener Ortsteil Abersee, der bis 1979 Zinkenbach hieß. Dort fließt aber auch der namensgebende Zinkenbach, der mit seinem ungeheuren Schottergeschiebe eines Tages den Wolfgangsee zweiteilen wird.

Und schließlich ist da auch noch die "Zinkenbacher Malerkolonie", eine bedeutende Künstlervereinigung, die sich in den 1920er-Jahren hier am Wolfgangsee zusammengefunden hat. Bis zu 27 bildende Künstler, hauptsächlich aus dem Wiener Raum, bezogen jedes Jahr in den Zinkenbacher Bauernhöfen ihre kostengünstigen Quartiere.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 04:04 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/malerischer-wolfgangsee-92545546