Thomas Bernhard in Waldprechting

Nach den kalorienreichen Feiertagen vielleicht ein interessanter Tipp für Weitgeher: Der 16 Kilometer lange, wintersichere Kapellenweg rund um Seekirchen führt zu einigen Überraschungen.

Autorenbild
Die spätgotische St.-Nikolaus-Kirche in Waldprechting. An den Besuch von Thomas Bernhard erinnert eine eigenhändige Inschrift.  SN/christian heugl
Die spätgotische St.-Nikolaus-Kirche in Waldprechting. An den Besuch von Thomas Bernhard erinnert eine eigenhändige Inschrift.

Der Bahnhof Seekirchen ist ein verkehrstechnisch günstiger Startpunkt für die lange Kapellenwegrunde. Von hier geht es entlang der Bahnhofstraße in nordöstlicher Richtung zur Privatuniversität Seeburg mit der prunkvollen Schlosskapelle. Vor dem Eingang steht die originelle Kapelle der Imker, die an ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.08.2019 um 05:17 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/thomas-bernhard-in-waldprechting-63532498