Wundern und wandern in Koppl

Vielfalt im Wanderparadies am Gaisbergfuß: Die Runde führt durch das zauberhafte Koppler Moor und ein originelles Freiluftatelier.

Autorenbild

Das landschaftsprägende Element im Wanderparadies Koppl ist neben Gaisberg und Nockstein das herbstlich verzauberte Koppler Moor. Nach dem Lückenschluss am Nordfuß des Gaisbergs können sich die Wanderer nun über eine attraktive Runde freuen, die nach der stimmungsvollen Moordurchquerung über den sonnigen Nocksteinrücken zurückführt.

Die aufgeklärten Menschen im 18. Jahrhundert konnten mit den scheinbar nutzlosen Moorwiesen wenig anfangen, begonnen haben sie dann eben mit dem Abbau: Zuerst für die Industriewerke in Ebenau bis zu 15 Millionen Ziegel jährlich, dann ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 09:35 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/wundern-und-wandern-in-koppl-78897694