Kurz im Dativ-Land

Autorenbild

Bevor Sie hier lesen, haben schon vier, fünf Leute die Kolumne gelesen. Es passieren nämlich immer Fehler. Dafür gibt's ein Fehlerabfangnetz. Kollegen, Korrektoren. Ich weiß: Sprache hat ihre Tücken! Da tut sich mancher schwer. Fast-Bundeskanzler Kurz zum Beispiel, der mich deshalb zum Lachen brachte. Das ist selten. Er verwendete in einem Tweet ein bisserl viel Dativ.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Artikel auf SN.at können Sie auch einzeln kaufen

Registrieren Sie sich bei unserem Partner Selectyco
und erhalten Sie 2,50 Euro Gratisguthaben!

Aufgerufen am 23.01.2018 um 05:02 auf https://www.sn.at/kolumne/fliehers-journal/kurz-im-dativ-land-21180895

Kommentare