Ein Urteil, das Frauen zum Schweigen bringt

US-Schauspieler Bill Cosby hatte ausgesagt, wie er Frauen sexuell gefügig gemacht hat. Dennoch kam er wieder frei. Das entmutigt Gewaltopfer.

Autorenbild

Bill Cosby war ein Superstar, und er ist ein Sexualstraftäter. Dass die US-Justiz den 83-Jährigen nun freigelassen hat, ändert nichts daran. Der US-Schauspieler, der 2006 unter Eid selbst ausgesagt hatte, Frauen mit Rauschmittel betäubt zu haben, um mit ihnen Sex haben zu können, ist in Freiheit, weil er in dem Fall einer sexuell missbrauchten Sportlerin, für den er zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war, nicht verurteilt hätte werden dürfen. Der Oberste Gerichtshof von Pennsylvania führte als Grund dafür an, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.08.2021 um 08:53 auf https://www.sn.at/kolumne/frauensache/ein-urteil-das-frauen-zum-schweigen-bringt-106056988