Neuer Lockdown - neue Arbeit für Schönheitsärztinnen

Noch nie in der Geschichte waren wir so stark mit dem eigenen Antlitz konfrontiert wie in Coronazeiten. Das schlägt sich aufs Gemüt.

Autorenbild

"Wenn es schwierig wird, kaufen Frauen Lippenstift", sagt Adele Neuhauser alias Stella Martin im Film "Faltenfrei" zu ihrer Assistentin. Doch Lippenstift war gestern. Nach mehreren Lockdowns wissen wir: Wenn es schwierig wird, gehen Frauen zur Schönheitsärztin.

So wie Stella Martin. Die wird in der TV-Komödie zwar nicht von den Falten befreit, sondern durch ein Missgeschick auf dem Operationstisch ins pralle Leben mit Gefühlen, Freundschaft und Empathie geschubst.

Es ist wieder sehr schwierig geworden in Österreich. Wir ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 10:45 auf https://www.sn.at/kolumne/frauensache/neuer-lockdown-neue-arbeit-fuer-schoenheitsaerztinnen-112774270