Österreich-Botschafter der anderen Art

Paul Mayer garantiert, dass jedes Jahr mehr Belgier hierzulande Urlaub machen.

Autorenbild

Kennen sie Belgier? Nein? Das ist verwunderlich, denn Belgier sind gesellig und weltoffen. Aber wenn sie auf Urlaub sind, bleiben sie gern unter sich. Was insbesondere Flamen (die fast 80 Prozent der belgischen Österreich-Gäste ausmachen) gar nicht mögen, ist, wenn sie mit ihren Nachbarn, den Niederländern, vermischt werden - auch wenn sie mit ihnen die Sprache teilen wie Deutsche und Österreicher. Was sie dagegen in den Ferien wie zu Hause schätzen, ist gut zu essen und zu trinken und freundlich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 01:07 auf https://www.sn.at/kolumne/fruehstueck-in-bruessel/oesterreich-botschafter-der-anderen-art-36823618