Vor den Heimrennen in Lienz: Lassen wir die Spatzen pfeifen

Die Vorzeichen, dass die Österreicherinnen in Lienz ihre Serie von Rennen ohne Stockerlplatz beenden, stehen nicht gut. Ein Leitsatz von Don Bosco kann Katharina Liensberger und Co. aber durchaus zurück auf den Erfolgsweg helfen.

Autorenbild
Teamleaderin Katharina Liensberger steht vor einer Herausforderung. SN/gepa
Teamleaderin Katharina Liensberger steht vor einer Herausforderung.

Mit den Bewerben in Lienz beginnt für unsere Technikerinnen eine Zeit, in der es Schlag auf Schlag geht und eine gute Form sehr von Vorteil ist. Ich fand den Druck bei Heimrennen immer besonders groß, genoss aber auch das Privileg, auf bekannten Hängen und in positiver Atmosphäre meine Fähigkeiten zeigen zu können. Vor allem die über Weihnachten getankte Energie beflügelte mich und half mir, Topresultate zu erzielen und so meistens positiv in diese Rennserie zu starten.

Meine Recherchen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 10:40 auf https://www.sn.at/kolumne/gedankenslalom/vor-den-heimrennen-in-lienz-lassen-wir-die-spatzen-pfeifen-114575725