Es muss nicht immer Corona sein: Sechs virenfreie Sportabsagen

Coronavirus löst Fußballfieber ab, aber ein Blick in die Geschichte zeigt: Es gab schon schlimmere Gründe, Sportereignisse abzusagen.

Autorenbild
Hauptsache Sport Gerhard Öhlinger

Weltkrieg

Für die Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 1942 war das nationalsozialistische Deutschland Favorit gegen Brasilien und Argentinien. Als Fußball-Nichtversteher Hitler ab 1939 das Schlachtfeld dem Spielfeld vorzog, erübrigte sich das Thema.

Militärputsch

Österreichs Fußballnationalteam bereitete sich im April 1967 in Athen gerade auf das EM-Qualifikationsspiel gegen Griechenland vor, als das Militär putschte. Panzer fuhren durch das Stadtzentrum, es herrschte Chaos. Die mitgereisten Sportjournalisten wurden zu Krisenberichterstattern umfunktioniert. "Ein schöner Wochenendausflug", kommentierten die ÖFB-Kicker nach der Heimkehr. Ein halbes Jahr später wurde die Partie nachgetragen und endete mit einem 1:4-Debakel der Österreicher.

Asphaltbrocken

Der frische Fahrbahnbelag brach während des Qualifikationstrainings für den belgischen Grand Prix 1985 in Spa auf. Zwischen herumfliegenden Asphaltbrocken wollten die Formel-1-Stars nicht fahren. Das Rennen wurde um drei Monate verschoben.

Bombenattrappe

Ein "verdächtiges Paket" auf einer Toilette bewog Manchester United 2016, die Premier-League-Partie gegen Bournemouth kurz vor dem Anpfiff abzusagen. 60.000 Zuschauer mussten die Arena verlassen, das Paket wurde kontrolliert gesprengt. Später stellte sich heraus: Eine Sicherheitsfirma hatte die Bombenattrappe bei einer Übung schlichtweg vergessen.

Gezielte Eisbildung

In Bochum hatte im Februar 1976 niemand so richtig Lust auf das Bundesligaspiel gegen Schalke 04. Trainer Heinz Höher ließ in der Nacht vor dem Spiel etliche Kübel Wasser aufs Spielfeld leeren, das am nächsten Morgen wegen der Eisbildung unbespielbar war. Weil danach ein Umbau im Stadion begann, fand die Partie Wochen später im viel größeren Ausweichstadion in Dortmund statt. Die Rekordkulisse dort brachte der Clubkasse stattliche Einnahmen.

Polizeistreik

2007 streikte die Polizei in den Niederlanden. Der Schlager zwischen Ajax Amsterdam und PSV Eindhoven konnte ohne Bewachung der Ordnungshüter nicht stattfinden.

Aufgerufen am 25.10.2020 um 03:35 auf https://www.sn.at/kolumne/hauptsache-sport/es-muss-nicht-immer-corona-sein-sechs-virenfreie-sportabsagen-84517042

Kommentare

Schlagzeilen