Transferticker: Nua mei Doppelgänger

Gerade in Transferzeiten werden Fußballer-Doppelgänger en masse in Flugzeuge gesetzt. Einfach nur, um Verwirrung zu stiften. Eins aber ist sicher: Ein Wimmer geht immer.

Autorenbild
Hauptsache Sport Gerhard Öhlinger
Kevin Wimmer.  SN/gepa
Kevin Wimmer.

"...und wann mi wer sicht, sei er sich gewiss,

dass des nua mei Doppelgänger is", sang schon Georg Danzer selig. "Thomas Murg im Flugzeug nach Köln", hechelte Sky Sport Austria aufgeregt. "Thomas Murg hat heute in Hütteldorf trainiert und weilt zur Stunde auch im schönen Wien", holte die Rapid-Presseabteilung alle hochfliegenden Gerüchte wieder auf den Boden zurück. Der "Kurier" recherchierte knallhart: Es war ein Murg-Doppelgänger, der im Flieger nach Köln saß. Gesucht wird eine Person, die ungefähr so aussieht:

Thomas Murg (oder sein Doppelgänger) SN/gepa
Thomas Murg (oder sein Doppelgänger)



Wo wir gerade bei Fahndungen sind: Hat eigentlich irgendjemand schon einmal Kevin Wimmer spielen gesehen? Zweckdienliche Angaben unter dem Kennwort "Das Phantom der Abwehr" an das Sekretariat von Besiktas Istanbul.

Noch einmal Besiktas. Neuzugang Kevin Nkoudou mit einem klaren Statement gegen wochenlange Neymarisierung in der Transferzeit: "You asked me, I came."


Aufgerufen am 17.11.2019 um 01:10 auf https://www.sn.at/kolumne/hauptsache-sport/transferticker-nua-mei-doppelgaenger-75178144

Kommentare

Schlagzeilen