Wieso Facebook den Hass braucht

Ein Erklärungsansatz, warum Mark Zuckerberg Donald Trump stützt. Und wieso sich das auch so schnell nicht ändern wird.

Autorenbild
Facebook-Boss Mark Zuckerberg SN/afp
Facebook-Boss Mark Zuckerberg

Und der blaue Riese bewegt sich doch: Nach Mitarbeiterstreiks, Protestkündigungen und massiver Medienkritik verlautbarte Facebook-Boss Mark Zuckerberg vor einigen Tagen, die netzwerkeigenen Regeln zumindest zu prüfen. Etwa jenen Grundsatz, dass auf Facebook stehen bleiben muss, wenn ein Staat Gewalt androht. ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 16.07.2020 um 07:44 auf https://www.sn.at/kolumne/klick-fit/klickfit-wieso-facebook-den-hass-braucht-88753489