Wieso nicht jeder kostenlose Download empfehlenswert ist

Das Betreuungs-Aus für Windows 7 regt weiter auf: Was es mit den kostenlosen Upgrades auf sich hat, die im Netz angeboten werden.

Autorenbild
Wie wechselt man am besten von Windows 7 auf Windows 10? SN/APA (dpa)/Lukas Schulze
Wie wechselt man am besten von Windows 7 auf Windows 10?

Noch nie gab es derart viele Rückmeldungen wie auf das "Klickfit" der vergangenen Woche. Dabei war das Thema kein herausragendes: Microsoft hatte das Betreuungs-Aus für Windows 7 verkündet. Seitdem werden also keine Sicherheitslücken gestopft - und die Nutzer werden sanft dazu gezwungen, auf das aktuelle Betriebssystem, Windows 10, umzusteigen.

Einige Leser wollten schlicht ihrem Unmut über den Support-Stopp Luft machen. Wieder andere merkten an, dass es ebenso kostenlose Lösungen gebe, auf Windows 10 umzusteigen. Und zumindest zu dieser ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 08:52 auf https://www.sn.at/kolumne/klick-fit/klickfit-wieso-nicht-jeder-kostenlose-download-empfehlenswert-ist-82758991