Ein besonderer Hirte schreitet voran

Autorenbild
Nicht einmal daumengroß: Johannes der Täufer in der Krippe Michaelskirche in Salzburg.  SN/neumayr
Nicht einmal daumengroß: Johannes der Täufer in der Krippe Michaelskirche in Salzburg.

Ein winziger Hirte steht derzeit mitten in der Krippe, doch ist er leicht zu übersehen. Er ist nicht einmal daumengroß. Rund um ihn herrscht Leere. Hingegen ist in weitem Umkreis Hurtiges, Gschaftiges und Herzliches zu beobachten: Links melkt ein Hirte eine Ziege, hinten picken Hühner, rechts hinten stürmt eine Frau aus dem Haus, um eine Besucherin zu begrüßen - offenbar die künftige Gottesmutter, die zu ihrer Cousine Elisabeth kommt. Beugt man sich im Eingangsraum der Michaelskirche am Residenzplatz ans Glas, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 07:46 auf https://www.sn.at/kolumne/kulturklauberin/ein-besonderer-hirte-schreitet-voran-114115918