Wieder freier Blick auf den heiligen Sebastian

Autorenbild
Das Sebastiansrelief auf der Fassade der Sebastianskirche. SN/daniele pabinger
Das Sebastiansrelief auf der Fassade der Sebastianskirche.

Mehr als eineinhalb Jahre war die Sebastianskirche in der Salzburger Linzer Gasse eingerüstet, sie wirkte wie verschwunden aus dem Stadtbild. Nun glänzt sie mit neuem Kupferdach und frisch restaurierter Fassade. Neu zu entdecken ist nun auch das Sebastiansrelief auf der Kirchenmauer: Es hat eine lange Geschichte.

Der heilige Sebastian wird hier als ein unversehrt Gebliebener dargestellt, obwohl Pfeile in seinem (fast) nackten Körper stecken. Aber zwei Engel sind gerade dabei, ihn aus seiner misslichen Lage zu befreien; der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.02.2023 um 04:58 auf https://www.sn.at/kolumne/kulturklauberin/linzer-gasse-in-salzburg-wieder-freier-blick-auf-den-heiligen-sebastian-130573579