Besser von Wizany karikiert - als vom Leben gezeichnet

Autorenbild
Lokalpatriot Heinz Bayer
Wie ein Kampf gegen Windmühlen ... SN-Lokalpatriot Heinz Bayer, gezeichnet von SN-Karikaturist Thomas Wizany.  SN/thomas wizany
Wie ein Kampf gegen Windmühlen ... SN-Lokalpatriot Heinz Bayer, gezeichnet von SN-Karikaturist Thomas Wizany.

Und plötzlich bist du eine Art Kunstwerk. Irgendwie. Und freust dich sehr darüber.

Der Grund: SN-Karikaturist Thomas Wizany zeichnete den Lokalpatrioten. Und er traf die Stimmungslage perfekt. Nämlich die eines Don Quichote bei seiner Reise durch das Land.

Jahr und Tag schon wird an dieser Stelle gegen die Verschandelung Salzburgs angeschrieben. Gegen den unkontrollierten Wildwuchs von Feriendörfern und Chaletsiedlungen. Die Ausdünnung der Infrastruktur auf dem Land. Oder den oberflächlichen Umgang mit unserer Sprache.

Die Rückmeldungen der Leser sind meist zahlreich - und sehr positiv. Doch was nützt es alles?

Nichts. Denn der lieblose Umgang mit der Landschaft, mit den Dörfern, mit der Baukunst - und damit auch mit den Menschen - geht weiter. Ungebremst. Heftiger denn je, so hat es den Anschein. Ohne Korrektiv und ohne öffentliche und politische Bereitschaft, über Parteigrenzen hinweg zu einem verträglichen Maß der Dinge zu finden. Landschaft ist schließlich nicht vermehrbar. Und ästhetisches Empfinden nicht nur eine Sache von Architekten.

Jüngstes Beispiel. Die neue Turnhalle des Christian-Doppler-Gymnasiums in der Stadt Salzburg. Die nächste fantasielose graue Kiste. "Die Materialisierung der Neubauteile in Sichtbeton stellt eine architektonisch qualitätsvolle und spannende Ergänzung des Altbestands dar." Zu diesem Ergebnis kam der Gestaltungsbeirat in seinem Gutachten zur Erweiterung des Christian-Doppler-Gymnasiums. Soll man weinen, soll man lachen, soll man laut aufschreien? Erstens wegen des Baukörpers, zweitens wegen dieser Expertenmeinung.

Man könnte auch singen. Lauthals. Und dabei sinnieren. Das sei dem Gestaltungsbeirat mit Liebe ans Herz gelegt.

Empfehlenswert wäre ein Lied des wunderbaren Arik Brauer. Es heißt "Sie haben a Haus baut" und ist, dank des klugen Textes, ein Stück Musik ohne Ablaufdatum. Jetzt, liebe Architekten, Gestaltungsbeiräte und -innen, bitteschön kräftig mitsingen:

"Sie habn a Haus baut. Sie habn a Haus baut. Sie ham uns a Haus herbaut …

Siagst den ganzen Tag a graue Mauer, kriegst a graues Herzel auf die Dauer, spieln die Buama auf ein' hartn Grund, kriagns bald harte Augn, an harten Mund …"


Wie ein Kampf gegen Windmühlen ... SN-Lokalpatriot Heinz Bayer, gezeichnet von SN-Karikaturist Thomas Wizany.  SN/thomas wizany
Wie ein Kampf gegen Windmühlen ... SN-Lokalpatriot Heinz Bayer, gezeichnet von SN-Karikaturist Thomas Wizany.

Aufgerufen am 20.11.2018 um 11:14 auf https://www.sn.at/kolumne/lokalpatriot/besser-von-wizany-karikiert-als-vom-leben-gezeichnet-26464276

Kommentare

Schlagzeilen