Griaß Gott, liabi Leitln - in der City of Bud Gus-Tine!

Einer der sympathischsten Salzburger ist zweifelsfrei Sepp Forcher. Darüber herrscht Einigkeit. Seine Form des Grüßens kann jetzt erweitert werden.

Autorenbild
 SN/www.about.me/haraldhavans

"Griaß Gott in Östarreich", sagt er, lupft seinen Hut, und weiß dann im Fernsehen jede Menge interessante Geschichten zu erzählen. Ja, er ist eine Institution, der Forcher Sepp. Und seine Art der Begrüßung, die hat ein bisserl was Kultiges. Das ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 13.12.2019 um 06:07 auf https://www.sn.at/kolumne/lokalpatriot/griass-gott-liabi-leitln-in-der-city-of-bud-gus-tine-69847240