"Moar in der Pfoad", oder: Politisch korrekt essen

Korrekt sein? Sicher. Das gilt nicht nur für den Umgang zwischen den Geschlechtern. Manche fordern in den sozialen Medien ja schon ein Mindesthirn für alle.

Autorenbild
Lokalpatriot Heinz Bayer

Die Sache mit dem Mindesthirn. Leider, leider: Daraus wird wohl nichts werden. Zumindest nicht in absehbarer Zeit.

Andererseits: Wenn politische Korrektheit den Umweg über die Küche nimmt, dann wird sie in null Komma nichts und sogar mit einem Augenzwinkern Realität. Zum Beispiel so: Neulich, beim Einkehrschwung führte der Weg wieder einmal in die Bürglalm in Dienten. Sie wissen schon: Das ist diese Skihütte, die so wunderbar vor dem Hochkönig-Panorama steht und in der aus innerer Überzeugung der Wirtsleute keine Pommes frites serviert werden.

Ja, und da steht es, dieses Taferl. Mit der kleinen Schrift. Sie ist erst auf's zweite Hinschauen zu lesen. Man wird halt auch nicht jünger. Aber das ist wieder eine andere Geschichte.

"Moar in der Pfoad" steht da. In Blickweite zum Hundstein und mitten in der Hochsaison der Eisschützen tauchen da beim "Moar" zunächst andere Gedanken auf. Gefolgt von
einem Lächeln. Denn aus dem (Pfui-Teufel aber auch!) "Mohr im Hemd" wird durch den Austausch einiger Buchstaben eine lokal verankerte Köstlichkeit.
"Dieses spezielle Dessert wurde von Zwei-Hauben-Koch Jürgen Vigne (Restaurant Pfefferschiff, Salzburg-Hallwang) extra für die Bürglalm kreiert. Der süße ,Moar in der Pfoad' ist inzwischen ein absoluter Renner und sogar die Lieblingsnachspeise von Hüttenwirt Toni Bürgler. Wirtin Gabi verwendet dafür immerhin feinste Schokolade des Pinzgauer Chocolatiers Hubert Berger," schreibt Gourmet-Kritikerin Doris Maier im Salzburger Land Magazin und bezieht sich auf den "Via-Culinaria-Genussweg für Hüttenhocker."

Letzteres klingt schon ein bissl hart preußisch. Wobei wir beim Klang wären. Denn unumgänglich scheint die Forderung nach einem Genussweg für
Ohren zu sein. Denn was da in manchen Hütten an akustisch-dümmlichem Musikschrott aus den Lautsprechern kommt, ziagt dem besten Moar auf der Stelle die Pfoad aus.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 02:09 auf https://www.sn.at/kolumne/lokalpatriot/moar-in-der-pfoad-oder-politisch-korrekt-essen-23851465

Schlagzeilen