Der Journalismus braucht Hilfe in der digitalen Welt

Autorenbild

Kaum hat das Reuters Institute an der Universität Oxford vor einer Kündigungswelle in der Medienbranche gewarnt, beginnen ihre digitalen Hoffnungsträger damit: Buzzfeed, Vice und Huffington Post entlassen mehr als 1000 Journalisten. Unterdessen verkünden Google, Facebook und Amazon Rekordumsätze durch Werbung.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.02.2019 um 11:33 auf https://www.sn.at/kolumne/mediathek/der-journalismus-braucht-hilfe-in-der-digitalen-welt-65461210