ORF-Debatte am Rande von Pippi Langstrumpfs Welt

Vor der Diskussion von öffentlichen Gebühren steht die Frage nach der demokratischen Funktion von Medien.

Autorenbild

Österreichs sogenannte Medienpolitik suhlt sich unausgesprochen in einem Henne-Ei-Problem: Am Tag nach der Bundespräsidentenwahl hat zwar der ORF-General eine Gebührenerhöhung gefordert, doch Termin und Höhe des Begehrs könnten auch von seinem Minister ersonnen sein. Denn für das Image von Alexander Wrabetz wäre ein oberflächlicher Konflikt mit Thomas Drozda so gut wie für diesen ein Dämpfer öffentlich-rechtlicher Finanzwünsche. Dann steht der eine als Unabhängiger da und der andere als Sparmeister. Ideale Voraussetzungen für die 2017 geplante Enquete zum ORF ohne zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2020 um 05:22 auf https://www.sn.at/kolumne/mediathek/orf-debatte-am-rande-von-pippi-langstrumpfs-welt-601840