Technik kauft Inhalt: Denn sie geht und er bleibt

AT&T schluckt Time Warner: Das muss keine Niederlage besiegeln, sondern kann eine Auferstehung bedeuten.

Autorenbild

Wenn AT&T Time Warner kauft, ist das noch mehr als die 2016 global größte Übernahme eines Unternehmens. Damit erreicht die Shoppingtour von Technologiekonzernen bei Inhaltsschöpfern den Höhepunkt. Dass Carlos Slim, Mehrheitseigner von América Móvil
und A1 Telekom, längst auch größter Gesellschafter der "New York Times" ist, wirkt dagegen als Kleinigkeit. Sogar Jeff Bezos' Erwerb der "Washington Post" als komplementäres Konzernelement für seinen digitalen Versandhandel Amazon erscheint geringfügig angesichts des aktuellen Zusammenschlusses: Die deutlich größte Telekommunikationsfirma der Welt legt sich das ehemals stärkste Medienkonglomerat zu.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.09.2018 um 02:12 auf https://www.sn.at/kolumne/mediathek/technik-kauft-inhalt-denn-sie-geht-und-er-bleibt-932776