Fünffacher Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier versucht sich als DTM-Rookie

Seit Gerhard Berger Anfang 2017 die Leitung des Deutschen Tourenwagen Masters übernahm, tat sich bereits einiges.

Autorenbild
Statt Rallye einmal Rundstrecke: Sébastien Ogier. SN/gepa pictures/ xpb images
Statt Rallye einmal Rundstrecke: Sébastien Ogier.

Zwar wurde auch Gerhard Berger von der frühen Ankündigung des Mercedes-Rückzugs nach dem Hockenheimer Finale in drei Wochen überrascht, doch der Ex-F1-Star tat alles Mögliche, um die Rennen spannender und ausgeglichener zu machen. Ein Detail dazu war seine Idee eines Gastfahrers (ohne Punkteberechtigung) als zusätzliche Attraktion für die Fans. Bei Audi durfte in Hockenheim Mattias Ekström (zwei Mal DTM-Champion und ein Mal Rallyecross-Weltmeister) auftreten, bei BMW die beinamputierte Ikone Alex Zanardi (zwei Mal Champ-Car-Meister, vier Mal Gold bei den Paralympics) ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2022 um 02:31 auf https://www.sn.at/kolumne/pole-position/fuenffacher-rallye-weltmeister-sebastien-ogier-versucht-sich-als-dtm-rookie-40309921