Eishockey: Auf Chaostage folgte der 31. Titel für den KAC

Autorenbild
Der herausragende KAC-Spieler Nick Petersen freute sich mit Tochter Kayla über den Liga-Pokal. SN/gepa pictures
Der herausragende KAC-Spieler Nick Petersen freute sich mit Tochter Kayla über den Liga-Pokal.

Österreichs Eishockey-Rekordmeister KAC hat mit einem 3:2 nach Verlängerung gegen die Vienna Capitals seiner stolzen Sammlung den 31. Titel hinzugefügt. Doch was Mittwoch kurz vor Mitternacht im Konfettiregen geendet hat, begann vor elf Monaten im Chaos: Die gesamte sportliche Führung von Dieter Kalt bis Trainer Steve Walker musste gehen, doch der neue Coach Petri Matikainen erwies sich als einer von drei großen Glückstreffern für den KAC. Er hatte eine klare Spielidee, von der er auch nach sieben Niederlagen in der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 09:29 auf https://www.sn.at/kolumne/powerplay/eishockey-auf-chaostage-folgte-der-31-titel-fuer-den-kac-69325018