Leonardo da Vinci malt die größte Mona Lisa aller Zeiten

Selbst die größten Genies können noch von unserer Regierung lernen. Lesen Sie selbst.

Bei den ganz Großen ist es seltsamerweise so, dass man nicht nur ihrer Geburt, sondern auch ihres Ablebens freudig gedenkt. Diese Woche feiert die Menschheit zum Beispiel den 500. Todestag von Leonardo da Vinci.

Selbiger war bekanntlich ein Universalgenie, nur in puncto Selbstvermarktung hatte er gewisse Schwächen. Denn Leonardo verstand sich zwar auf Begleitmusik: Laut Angaben seines Biografen Giorgio Vasari ließ er beim Malen der Mona Lisa seinem etwas melancholisch gestimmten Modell fröhliche Musik vorspielen, um das weltberühmt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2020 um 06:57 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/leonardo-da-vinci-malt-die-groesste-mona-lisa-aller-zeiten-69497653