Wo kommt nur all der Rechtspopulismus her?

Dem Rechtsruck in Europa ist nicht juristisch oder moralisch beizukommen, sondern nur durch eine bessere Politik.

Autorenbild

Kaum eine öffentliche Wortmeldung kommt derzeit ohne Klage über den Populismus aus. Über den Rechtspopulismus, wohlgemerkt. Die österreichische Regierung wird als rechtspopulistisch beschrieben. Bei der EU-Wahl in vier Wochen befürchtet man Zuwächse - und sogar Platz eins - für die Rechtspopulisten. Und die SPÖ hat jüngst ein Maßnahmenpaket gegen den Rechtspopulismus vorgestellt, das unter anderem ein EU-weites Verbotsgesetz und auch EU-Sanktionen enthält.

Dass dem Phänomen des Rechtspopulismus mit einem Quasi-Verbot beizukommen ist, darf bezweifelt werden. Der unbestreitbare Rechtsruck ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2020 um 02:38 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/wo-kommt-nur-all-der-rechtspopulismus-her-69448915