Neutralität und Topfpflanzen

Autorenbild

Viel wird zurzeit über Österreichs Neutralität diskutiert, und zwar nicht nur in Wien, sondern auch in Moskau. Wobei sich ein überraschender Gleichklang ergibt: Beide sind dafür!

Dies ist insofern überraschend, als die Neutralität an sich keine gute Nachred' hat. Der große Dante Alighieri schrieb in seiner "Göttlichen Komödie", dass in der Hölle jene Ex-Engel die schwersten Höllenqualen erleiden, die im Kampf der Engel gegen die abgefallenen Engel neutral geblieben sind.

Und der sagenumwobene athenische Gesetzgeber Solon ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 02:16 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/neutralitaet-und-topfpflanzen-118133785