Thielemann und die Sondierungen

Autorenbild

Egal, ob man durch die Salzburger Getreidegasse oder über den Wiener Graben geht - man sieht das Pflaster vor lauter Touristen nicht mehr. Der Laie drückt das durch die Feststellung aus, es würden zu viele Touristenherden durch die Stadt getrieben. Der Experte spricht von Overtourism. Klingt doch gleich viel besser. Schließlich leben wir im Age des Overstrangewordings.

Aber wie immer man es auch nennt, was wird dagegen getan? Salzburgs Stadt- und Landesväter gehen mit gutem Beispiel voran und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 10:48 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/thielemann-und-die-sondierungen-78132901