Vom Dasitzen oder Das Ende des Kniegeigers

Großwinkeliges Herumlümmeln war gestern. Heute gibt es Anti-Mannspreizing.

Autorenbild

Heute etwas für die Allgemeinbildung: Mannspreizing ist kein Ort in Oberösterreich, sondern eine jüngst entdeckte Geißel der Menschheit. In seiner neudeutschen Form "Manspreading" bezeichnet es breitbeiniges Dasitzen, und das geht so was von nicht, dass die Stadt Wien nun sogar eine Kampagne dagegen gestartet hat. Es wird nicht mehr lang dauern und Kontrollorgane (sogenannte Manspreading-Sheriffs) werden mit speziellen Winkelmessern die Beinhaltung aller irgendwo herum sitzenden Männer überprüfen.

Das Bemühen um die Beseitigung des letzten verbliebenen Problems der Menschheit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2022 um 08:13 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/vom-dasitzen-oder-das-ende-des-kniegeigers-78834340