Die zehn Gebote Waldhäusls im großen FPÖ-Reality-Check

Niederösterreichs blauer Asyllandesrat Gottfried Waldhäusl hat "Zehn Gebote für Asylwerber" formuliert. Seine Partei lebt diese längst.

Autorenbild
Schli Helmut Schliesselberger
1. Du sollst die deutsche Sprache lernen. SN/APA/BARBARA GINDL
1. Du sollst die deutsche Sprache lernen.
2. Du sollst die österreichischen Gesetze befolgen.  SN/APA/SCREENSHOT
2. Du sollst die österreichischen Gesetze befolgen.
3. Du sollst die hier gelebte Gleichberechtigung von Frau und Mann anerkennen.<br>  SN/APA
3. Du sollst die hier gelebte Gleichberechtigung von Frau und Mann anerkennen.
4. Du sollst dich und die Erziehung deiner Kinder an österreichischen Werten orientieren.<br>  SN/apa
4. Du sollst dich und die Erziehung deiner Kinder an österreichischen Werten orientieren.
5. Du sollst Konflikte gewaltfrei lösen.  SN/APA
5. Du sollst Konflikte gewaltfrei lösen.
6. Du sollst die hier geltende Religionsfreiheit achten.  SN/APA
6. Du sollst die hier geltende Religionsfreiheit achten.
7. Du sollst für die Dauer deines Aufenthaltes Eigenverantwortung tragen.<br>  SN/APA/dpa/Matthias Balk
7. Du sollst für die Dauer deines Aufenthaltes Eigenverantwortung tragen.
8. Du sollst neben deinen Rechten auch die Pflichten wahrnehmen.<br>  SN/APA/HERBERT P. OCZERET
8. Du sollst neben deinen Rechten auch die Pflichten wahrnehmen.
9. Du sollst Tiere vor unnötigem Leid schützen.  SN/APA/BARBARA GINDL
9. Du sollst Tiere vor unnötigem Leid schützen.
10. Du sollst Österreich gegenüber Dankbarkeit leben.  SN/APA/ROBERT JAEGER
10. Du sollst Österreich gegenüber Dankbarkeit leben.

Aufgerufen am 17.10.2019 um 12:23 auf https://www.sn.at/kolumne/schli/die-zehn-gebote-waldhaeusls-im-grossen-fpoe-reality-check-70366138

Kommentare

Schlagzeilen