Das Fleisch spielt Versteckerln

Autorenbild

Nach den Feiertagen offerieren Beisl, aber auch In-Lokale gern Schinkenfleckerl. Klassisches Restl-Essen, das an Kindheitstage erinnert. Hermann Leopoldi sang in der mittäglichen Radiosendung "Autofahrer unterwegs": "Warum spielt bei den Schinkenfleckerln olleweil des Fleisch Versteckerln?" Und schon standen sie auf dem Tisch. Teigwaren, Zwiebeln, Schinken, Öl. Einfache Zutaten, großes kulinarisches Vergnügen. "Wenn ich als Schauspielerin solche Erfolge gefeiert hätte wie als Schinkenfleckerl-Königin, wäre aus mir eine zweite Paula Wessely geworden", sagt Lotte Tobisch. Und Brachialautor Werner Schwab beschreibt in "sein letzter ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2021 um 09:29 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/das-fleisch-spielt-versteckerln-63141277