Eine Plage mit den Ameisen

Autorenbild

Der Osterputz ist sinnlos. Kaum hat man die Ameisenstraße weggesaugt, ist der Boden wieder ganz schwarz. Die lästigen Tierchen krabbeln quasi überall herum, keine noch so kleine Öffnung ist vor ihnen sicher. Also was tun? "Töten, töten, töten", schwirrt es im Gehirn herum. Ab in den Drogeriemarkt zum Kauf von Ameisenfallen. Offensichtlich ist man nicht der Erste, der mit der Plage kämpft. "Die Fallen sind leider ausverkauft", lässt die Verkäuferin wissen. "Einen Spray kann ich Ihnen noch anbieten." Egal, Hauptsache ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 09:07 auf https://www.sn.at/kolumne/spitze-feder/eine-plage-mit-den-ameisen-68782015