Schatztruhe: Die ersten Sternstunden des Salzburger Motorsports

Tauernrennen-Klassensieger Josef Sigl aus Obertrum 1925 mit seinem mächtigen Acht-Liter-Rennauto „Gräf&Stift“. SN/archiv
Tauernrennen-Klassensieger Josef Sigl aus Obertrum 1925 mit seinem mächtigen Acht-Liter-Rennauto „Gräf&Stift“.

Man kann es heute kaum glauben, dass es in den ersten Jahren der Motorisierung erstaunlich viele Rennveranstaltungen gab und wie groß die Zahl der Teilnehmer war. Dem Trend entsprach der Salzburger Automobilclub (SAC), als er 1925 zwei motorsportliche Premieren ansetzte: Ein erstes Bahnrennen auf der Trabrennbahn in Aigen und die ersten Bergrennen auf den Rengerberg und den Tauernpass. Nicht weniger als 6000 Zuschauer erlebten in Aigen 14 spannende Motorrad-Rennen und jubelten einem neuen Star zu: Rudolf Runtsch. Der Wiener feierte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 09:55 auf https://www.sn.at/kolumne/sport/schatztruhe-die-ersten-sternstunden-des-salzburger-motorsports-89477914