Begleiten Sie uns zur Quelle der Menschheit

Wer die Reden zur Festspieleröffnung etwas genauer unter die Lupe nimmt, dem fällt auf: Am Anfang war der Rausch.

Autorenbild

Die Reden zur Festspieleröffnung sind gehalten, die Analysen geschrieben, die Noten verteilt. Höchste Zeit also, dass die Teufelsküche noch ihren Senf dazugibt. Schließlich waren auch einige kulinarische Provokationen enthalten. So brachte Philipp Blom raffiniert die Hefe ins Spiel: Einer unserer wichtigsten kulturellen Partnerorganismen ist Hefe, die es Menschen seit Jahrtausenden ermöglicht, Dinge wie Brot, Bier und Wein zu produzieren. Das stimmt.

Hefe ist ein einzelliger Pilz. Sie frisst so lange Zucker, bis alle Ressourcen verbraucht sind. Deshalb darf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 07:35 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/begleiten-sie-uns-zur-quelle-der-menschheit-37108531