Essen für das Weltklima

Ein Steak ist gut, der Verzicht darauf ist besser. Wir haben für Sie die besten Alternativen recherchiert - bei Gott in Frankreich.

Dass ausgerechnet unsere friedfertigen Rindviecher immer wieder als Klimakiller abgestempelt werden, sollte unsere Fantasie beflügeln. So war auch diese Woche wieder zu
lesen, dass 375 Steaks zu je 200 Gramm im Schnitt bis zu zwei Tonnen CO2 verursachen. Die Teufelsküche hat dazu eine klare Meinung: Ein Steak vom Rind ist immer gut. Aber der zeitweilige Verzicht darauf ist besser. Was nun also essen, wenn gerade kein Steak im Haus ist? Blicken wir nach Frankreich. Hier wird seit Jahrhunderten klimagerecht gekocht.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 02:36 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/essen-fuer-das-weltklima-73913425