"Faule-Köchin-Suppn"

„Faule-Köchin-Suppn“ SN/JackF - stock.adobe.com
„Faule-Köchin-Suppn“

Das große Schlemmen ist vorbei. Und für all jene, die noch nicht zum Einkaufen gekommen sind, hat unsere Leserin Ursula Lurger aus Wals einen super Tipp: eine geröstete Grießsuppe. Dafür benötigen Sie lediglich 60 g Butter, eine kleine Zwiebel, eine kleine Karotte, 100 g Grieß, einen Liter Gemüsesuppe, Salz, Muskat, Pfeffer, Petersilie und ein Ei.

Die fein geschnittene Zwiebel in der Butter goldgelb werden lassen und anschließend den Grieß und die geschabte Karotte dazugeben. Mit der Suppe aufgießen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 12:46 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/faule-koechin-suppn-86179528