Über die mannigfaltigen Leiden der unanständigen Wörter

Getränke mit schlüpfrigen Namen haben im Fasching Hochsaison. Wer Stil hat, der genießt ein Glas Wein - aber auch das ist nicht ganz ungefährlich.

Autorenbild

Fast hätte er zugeschlagen, meinte der liebe Kollege. Er benötigte ein Geschenk für den Gastgeber einer privaten Faschingsparty. Während er sich in einem Internetshop auf die Suche nach einem gediegenen Whisky machte, fiel ihm aber ein anderes Getränk auf: Es trug den exotisch anmutenden Namen "Ficken". Die Aufmachung war nordisch nüchtern. Auf dem Etikett kreuzen Segelschiffe im Sturm. Andere Flaschen sind wie Totenschädel gestaltet. Und überhaupt gibt es in Norwegen ja tatsächlich ein Gebiet um den Oslofjord namens Viken oder ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 08:38 auf https://www.sn.at/kolumne/teufelskueche/ueber-die-mannigfaltigen-leiden-der-unanstaendigen-woerter-66696064