Check den Chip

Seit zehn Jahren müssen Hunde in Österreich mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein. Doch stimmt damit auch alles? Zeit für einen Check.

Autorenbild
So ganz allein unterwegs? Mit Chip UND Registrierung lässt sich der Eigentümer einfach ermitteln.  SN/warter
So ganz allein unterwegs? Mit Chip UND Registrierung lässt sich der Eigentümer einfach ermitteln.

Seit zehn Jahren müssen in Österreich alle Hunde mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein. Die Idee dahinter: Auf dem Mikrochip ist eine einmalige Buchstaben- und Zahlenkombination gespeichert. In einer Datenbank werden diesem Code Name, Adresse und Telefonnummer des Besitzers zugeordnet. Diese Zuordnung nennt man "Registrierung". Dann können auf der ganzen Welt Tierärzte, Mitarbeiter in Tierheimen oder Polizisten den Chip ablesen und über den Code den Besitzer in der Datenbank ausfindig machen.

Erstklassige Idee, zweitklassige Umsetzung. Denn in der Realität ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 04:08 auf https://www.sn.at/kolumne/tieraerztin/check-den-chip-92214166