Das Glück ist ein Vogerl

Allerdings werden nur wenige Vögel entgegnen, dass ihr Glück ein Mensch ist. Immerhin: In den vergangenen 20 Jahren ist es besser geworden.

Birds on board: Die zwitschernden Zuggäste Flavius (gelb) und Kükilein (gelbgrün) unterwegs mit den ÖBB.  SN/warter
Birds on board: Die zwitschernden Zuggäste Flavius (gelb) und Kükilein (gelbgrün) unterwegs mit den ÖBB.

Kürzlich im Zug zwischen Innsbruck und Salzburg: Am anderen Ende des Waggons hörte ich etwas tschilpen. Cooler Klingelton, dachte ich mir. Nach einer kurzen Pause tschilpte es wieder. Laut, leise, solo und im Duett. Also doch: Wellensittiche im Zug.

Zwei Mal im Jahr müsse er Flavius und Kükilein von Wien nach Vorarlberg und zurück mitnehmen, erzählt mir der Vogelbesitzer, der den Transportkäfig extra vielseitig ausgestattet hat, und versichert, die Vögel hätten daheim stets Freiflug und Ansprache. Erfreulich zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 04:59 auf https://www.sn.at/kolumne/tieraerztin/das-glueck-ist-ein-vogerl-89230351