Warum in die Ferne schweifen . . . ?

Sind Sie enttäuscht, weil aus Strandspaziergängen mit Hund im sonnigen Süden heuer nichts wird? Dann mache ich Ihnen Lust auf Heimurlaub.

Autorenbild
Einfach mal die Umgebung erkunden – das ist Gesundheitsvorsorge auch für den Hund.  SN/tanja warter
Einfach mal die Umgebung erkunden – das ist Gesundheitsvorsorge auch für den Hund.

Viele Salzburger verbringen ihren Urlaub heuer in Österreich, etliche bleiben überhaupt daheim. Aus Hundeperspektive ist das gar nicht schlecht. Denn was viele nicht wissen: Wer mit seinem Hund in den Süden reist, setzt das Tier großen Gefahren aus. Genauer genommen: Eigentlich sind die Gefahren klein - aber mit großer Wirkung.

Es geht um Parasiten. Zecken, Flöhe und Mücken übertragen im südlichen Europa schwere, zum Teil tödliche Krankheiten auf Hunde. Ein Beispiel ist der Herzwurm. Man kann sich leicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 01:14 auf https://www.sn.at/kolumne/tieraerztin/warum-in-die-ferne-schweifen-89829859