Sieben Todsünden für Quereinsteiger

Es ist nicht einfach, von heute auf morgen im Rampenlicht und in Verantwortung zu stehen. Auf Neulinge in der Regierung warten jede Menge Fallen.

Autorenbild

Zwei Quereinsteigerinnen werden der neuen Landesregierung angehören. Andrea Klambauer (Neos) soll als Landesrätin die Wohnbauförderung reformieren, Maria Hutter (ÖVP) mit dem Landesumweltanwalt um den Naturschutz ringen. Die Personalmanagerin Klambauer ist ganz neu in der Politik. Hutter - sie ist Lehrerin ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 05.08.2020 um 05:45 auf https://www.sn.at/kolumne/via-konkret/sieben-todsuenden-fuer-quereinsteiger-28666321