Theater

Theater im Park: Trotz Regen fiel die Pointe nicht ins Wasser

Michael Niavarani, Omar Sarsam und Klaus Eckel lieferten am Donnerstag ein launiges Comeback für die Kabarettszene. Mit der Kulisse im Park ist den Veranstaltern ein Coup gelungen.

Kabarettist Michael Niavarani tänzelt mit einem schwarzen Regenschirm über die Bühne. "Findest du nicht, dass ich etwas von Fred Astaire hab?" "Ja, seinen Regenschirm", kontert Kollege Klaus Eckel trocken. Seinen knapp sitzenden Sommerblazer kommentierte Niavarani zuallererst: "Der Sommer wird kurz." Im Corona-Lockdown habe er acht Kilo zugenommen, die Stufen zur Bühne komme er nur schnaufend herauf. Und doch waren Elan und Freude zu spüren, als Niavarani, Eckel und Omar Sarsam den Auftakt des Programms zum Theater im Park am Belvedere ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2021 um 06:34 auf https://www.sn.at/kultur/theater/theater-im-park-trotz-regen-fiel-die-pointe-nicht-ins-wasser-89697766